Die „Maritime Seidenstraße“ und Chinas Inselwelt: ein Streifzug durch Geographie, Geschichte und Politik

26. April 2021 @ 18:00 - 20:00
Lade Veranstaltungen
Eine gemeinsame Veranstaltung des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen und des Konfuzius-Instituts Bonn

Prof. Dr. Roderich Ptak

Für gewöhnlich stellt man sich China als Landmacht vor. Doch China hat eine lange Küste, und vor dieser liegen – neben den großen Inseln Hainan und Taiwan – unzählige kleine Eilande und Archipele, über deren Geschichte hierzulande wenig bekannt ist. Welche Funktionen hatten letztere in historischer Zeit? Wie können wir ihre Rollen beschreiben oder gar typologisieren? Und wie lassen sich Chinas Inseln, die sie umgebenden Meeresteile sowie benachbarte Häfen und Buchten mit der Maritimen Seidenstraße verknüpfen? Auch auf die vielen Atolle und Riffe, die in größerer Entfernung vor der Küste liegen, wird der Vortrag eingehen. Gemeint sind vor allem die Eilande im Südchinesischen Meer.

Roderich Ptak studierte Sinologie in Heidelberg und China sowie Volkswirtschaft in Kanada. In Heidelberg erfolgten Promotion und Habilitation im Fach Sinologie. Es folgten Professuren in Heidelberg und Germersheim (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), ein Heisenberg-Stipendium, sowie kurze Dozenturen in Paris, Lissabon, Macau. Seit 1994 ist er Inhaber des sinologischen Lehrstuhls an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er kann zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen zur maritimen Geschichte Chinas, zu Macau, chinesischer Literatur und zu Tieren in alten chinesischen Texten vorweisen.
Zur Anmeldung: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_rsuIcbB1SqyCrMHvSCta5A

Nähere Informationen zur Vortragsreihe und Anmelde-Links: https://www.konfuzius-institut.de/veranstaltungsprogramm/veranstaltungsvorschau/event/2120.html

Details

Datum:
26. April 2021
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:
Zeige Veranstaltungs-Webseite

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Veranstalter

Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen
Zeige Organisator-Webseite